Bildausschnitt des Strategieschiffs der Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Inhalte

Managerial Economics

  • Spieltheorie als Grundlage strategischen Verhaltens
  • Industrieökonomische Analyse von Marktstrukturen und Wettbewerbssituationen sowie Erarbeitung optimaler Strategien
  • Reales und optimales Entscheidungsverhalten bei Sicherheit, Unsicherheit und Risiko

Empirische Ökonomik

  • Prozessorientierte Durchführung empirischer Forschungsprojekte
  • Methoden zur Datenerhebung, insbes. Umfragen mit LimeSurvey
  • Ökonometrische Methoden, insbes. Regressionsmodelle und Conjoint-Analyse

Ziele

  • Weiterführende Kenntnisse ökonomischer und empirischer Methoden und deren Anwendung
  • Verständnis von strategischen Entscheidungen und Wettbewerbssituationen
  • Durchführung eigener empirischer Forschungsprojekte, inkl. Datenerhebung und -auswertung

Perspektiven

Überall gefragt, wo informierte Entscheidungen zu treffen sind:

  • Assistenz der Geschäftsführung
  • strategisches Management
  • Marketing (Marktforschung)
  • Personal
  • Investition & Finanzierung
  • Finanzdienstleistungen
  • Controlling

Daneben erwerben Sie durch den Schwerpunkt die notwendigen Kompetenzen und Creditpoints für ein Masterstudium auch an einer Universität.

Besonderheiten

  • Studentische Projekte in Kooperation mit externen Partnern
  • Einsatz der Statistik-Software R
  • Datenerhebung im BehaVe Lab mit der Umfrage-Software LimeSurvey
  • Gastvorträge

Stimmen von Absolventen und Studierenden

Florian K. (Master „Marketing, Vertrieb, Medien“ an der TH Ingolstadt, im Anschluss Kommunikationsmanager bei Infosim):
"Ich war bei meiner Wahl des Schwerpunkts Ökonomik strategischen Verhaltens nicht sicher was mich erwarten wird und wurde sehr positiv überrascht! Die behandelten Inhalte wurden sehr anschaulich, praktisch und in einer tollen, persönlichen Lernatmosphäre vermittelt, welche meiner Meinung nach die größte Stärke des Schwerpunkts darstellt. Neben den sehr interessanten Themengebieten der Managerial Economics waren insbesondere die ersten Einblicke in eine Statistiksoftware für meine Masterarbeit hilfreich und helfen weiterhin in meinem beruflichen Alltag. Ich kann den Schwerpunkt uneingeschränkt empfehlen!"

Fabian v. G. (Master of Science Management & Economics an der Mercator Schoof of Management der Uni Duisburg-Essen, im Anschluss Telecommunication Consultant):
"Als besonders angenehm empfand ich das persönliche Verhältnis zwischen den Professoren und den Studierenden. Vom ersten Tag an herrschte eine konstruktive Atmosphäre während den Vorlesungen und die Lerninhalte wurden nicht durch Frontalunterricht der Professoren vorgegeben, sondern im konstruktiven Austausch mit den Studierenden zusammen erarbeitet. Die lockere Atmosphäre hat dazu geführt, dass sich tatsächlich jeder mit der Thematik auseinandergesetzt hat und öfters tiefgreifende Diskussionen innerhalb des Seminars entstanden sind. Der Schwerpunkt war zudem die ideale Vorbereitung für mein anschließendes Masterstudium an der Uni. Zum einen wurde mir das fachliche Wissen in Ökonometrie und VWL vermittelt, auf das viele Vorlesungen im Master aufgebaut haben. Zum anderen habe ich durch den Schwerpunkt zusätzliche Credits angerechnet bekommen, durch die ich überhaupt erst an der Uni zugelassen wurde. Und auch für Anforderungen in einem Beratungsunternehmen ist der Schwerpunkt eine optimale Grundlage, da ein besonderes Augenmerk auf Problemlösungskompetenz und analytische Denkfähigkeit gelegt wird. In meinen Bewerbungsgesprächen habe ich festgestellt, dass ein so ausgerichteter Schwerpunkt ein großes Plus ist, durch das man positiv herausstechen kann. Jeder Studierende, der gerne Dinge hinterfragt und versucht Zusammenhänge zu verstehen, anstatt sie stur auswendig zu lernen, ist in diesem Schwerpunkt genau richtig!"

Thomas K. (Master „Management“ an der Uni Würzburg):
"Der Schwerpunkt Ökonomik strategischen Verhaltens an der FHWS liefert einen tiefgehenden Einblick in ökonomische Fragestellungen. Es werden sowohl verschiedene theoretische Modelle als Erklärungsansätze für strategisches Verhalten, als auch praxisnahe Methoden zur empirischen Forschung vorgestellt und im Rahmen von Praxisprojekten anschaulich durchgeführt. Somit erwirbt man nicht nur die nötigen Creditpoints, sondern auch die erforderlichen Kompetenzen für Masterstudiengänge an Universitäten. Der Schwerpunkt sticht vor allem auch durch die interaktive und kritische Auseinandersetzung mit den Themen hervor, was durch die angenehme Gruppengröße, Arbeitsatmosphäre und die sehr engagierten Professoren ermöglicht wird."

Ilona K. (Master „Finance & Accounting“ an der Uni Bamberg, im Anschluss Innovationsmanagerin bei der Sparkasse):
"Der Schwerpunkt "Ökonomik strategischen Verhaltens" war durch die Kombination der Module und die damit verbundenen Projektarbeiten sehr abwechslungsreich. Die kleine Gruppengröße und die interaktive Gestaltung haben zusätzlich positiv zur Lernatmosphäre beigetragen. Vor allem für meinen anschließenden Masterstudiengang konnte ich die vermittelten Statistik- und VWL-Kenntnisse gut gebrauchen und anwenden. Auch im Berufsleben greife ich auf die ein oder anderen Inhalte des Schwerpunktes zurück. Alles in allem ein toller Schwerpunkt mit sinnvollen Themeninhalten für die Zukunft!"

Fabian K. (Master „Personal und Arbeit“ an der Hochschule Hof):
"Der Schwerpunkt Ökonomik strategischen Verhaltens war für mich die absolut richtige und sehr gute Entscheidung. Neben den spannenden Inhalten stach vor allem der interne Zusammenhang und der Einsatz der Dozenten für uns Studierende heraus. Bei Herausforderungen stieß man jederzeit auf offene Ohren und konnte sicher sein, dass Unterstützung angeboten wird. Auch in der Themenwahl und Umsetzung der Projekte wurden wir super gefördert und niveaugerecht gefordert. Alles in allem kann ich den Schwerpunkt nur weiterempfehlen und würde ihn jederzeit wieder belegen."