Vortrag zum Laborcluster

2. Logistics Innovation Day

23.06.2017 | IAL Meldungen, I2M Meldungen, Meldungen
Zweiter„ Logistics Innovation Day“ der Hochschule Würzburg-Schweinfurt bei pakadoo in Waghäusel ein voller Erfolg!

Am 23.06.2017 fand der zweite Logistics Innovation Day bei pakadoo in Waghäusel bei Karlsruhe statt. Veranstaltet vom IAL (Institut angewandter Logistik) in Zusammenarbeit mit dem Masterstudiengangs i2m (Innovation im Mittelstand) der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt bietet sich für die Studierenden im Rahmen der Vortragsreihe jährlich die Chance einen praxisnahen Dialog mit Fachexperten der Logistikbranche zu führen. Bereits jetzt wird schon eine Fortsetzung im kommenden Jahr geplant, der wieder bei einem innovativen Logistikunternehmen stattfinden wird.

Zu dem Event waren verschiedene Redner eingeladen, welche die innovativen Logistikkonzepte ihrer Unternehmen vorstellten und den Dialog mit den Studierenden suchten. Prof. Dr. Ulrich Müller-Steinfahrt, Initiator des Logistics-Innovation-Day und Leiter des IAL eröffnete den Tag und freute sich darüber, dass die Studierenden live sehen können was es in der Logistikbranche an innovativen Produkten und Dienstleistungen gibt und was es zukünftig geben wird.

Die LGI Logistics Group International stelle ihre Logistikinnovationen in der Intralogistik vor, die als Enabler für die „Digitale Logistik“ fungieren.
Dominic Decker präsentierte stellvertretend für die SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG die Sm@rt Factory vor, welche die Antwort des Unternehmens auf die Industrie 4.0 darstellt.
Der Gastgeber pakadoo - ein StartUp-Unternehmen der LGI Logistics Group International, informierte mit einem Beitrag durch Kris van Lancker zu Dienstleistungsinnovationen in der Logistik.
Wie sich das Innovationsmanagement in der Logistikbranche entwickelt hat und welche Best Practices am Markt zu finden sind, wurde von zwei Studierenden des Masterstudiengangs I2M aufgezeigt.
Es folge ein i2m-Beitrag zu Innovationen der StartUp-Szene in der Logistik.
Neben einer Besichtigung des LGI-Standorts Waghäusel begeisterte vor allem der Vortrag zum schweizer Projekt "Cargo sous Terrain".

Bei allen Vorträgen war besonders die Geschichte hinter der Innovation spannend. Wie sind die Innovatoren auf die Idee gekommen? Wen haben Sie für die Umsetzung gebraucht? Wie konnte die Finanzierung sichergestellt werden? Fragen über Fragen, welche von den Rednern gerne und ausführlich beantwortet wurden.

Die i2m-Studierenden bedanken sich bei dem Gastgeber pakadoo sowie bei den Referenten und für die Organisation bei Prof. Dr. Müller-Steinfahrt.