Bildausschnitt des Strategieschiffs der Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Mobilitätskonzepte für eine CO2-minimierte Innenstadt: Gestaltung eines integrierten betrieblichen Mobilitätmanagements in Bad Neustadt/Saale

In Kooperation mit dem Technologietransferzentrum Elektromobilität, Bad Neustadt/Saale

Ziel:

Entwicklung eines unternehmensübergreifenden betrieblichen Mobilitätsmanagements (IBMM) für die emissionsminimierte Abwicklung der Pendlerströme im Sinne einer "Pendlerlogistik" in Bad Neustadt/Saale, mithilfe der Optimierung von nutzerspezifischen Mobilitätsformen (u.a. Mitfahrgemeinschaften, Car Sharing, Kleinbuslinien, Individualverkehr mit Elektrofahrzeugen ...) 

Vorgehensweise:

Untersuchung der Pendlerströme in Bad Neustadt/Saale

  • Erstbefragung: Woher kommen wie viele Pendler nach Bad Neustadt?
  • Arbeitgeberbefragung: Welche Arbeitszeitmodelle liegen vor? Parkmöglichkeiten? Gibt es bereits ein Mobilitätsmanagement?
  • Arbeitnehmerbefragung: Wie und wann gelangt der einzelne Arbeitnehmer zum Arbeitsplatz und zurück? Wie ist seine Einschätzung bezüglich ÖPNV-Anbindung, Fahrgemeinschaftsbildung, E-Mobile-Benutzung ...
  • Potenzialanalyse: Auswertung der Fragebogen → Verbesserung des Fahrtangebotes der Berufspendler

Konzeption eines IBMMs und Entwicklung eines Maßnahmekatalogs für Arbeitgeber

  • Planung und Gestaltung des optimalen Einsatzes/der optimalen Kombination der möglichen Maßnahmen wie: neue Fahrgemeinschaften, Parkraummanagement, optimierter ÖPNV ... und Vorstellung des Konzeptes bei den beteiligten Institutionen/Unternehmen
  • Emissionsarme Mobilität - Maßnahmenkatalog für Arbeitgeber als Teil des integrierten Mobilitätsmanagements veröffentlichen

Eine ausführliche Beschreibung wie auch die Ergebnisspräsentation des Projekts finden Sie unter dem Menüpunkt Personenmobilität.

Weitere Informationen im kurzen Steckbrief zum Projekt.