Bildausschnitt des Strategieschiffs der Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Mit Lego Serious Play® zu neuen Geschäftsideen für Linde Material Handling LMH

12.01.2018 | I2M, FWiWi
Das Ziel des Strategieansatzes Lego Serious Play®: neue kreative Ideen finden, Kommunikation verbessern und Lösungen im Konsens verabschieden.

Jeder, der als Kunde ein Produkt kauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, hat es schon erlebt: endlose Warteschleifen oder -zeiten, telefonische Weiterleitungen mit anschließendem Besetztzeichen, ständig wechselnde Ansprechpartner, denen Kunden immer wieder aufs Neue ihr Anliegen erläutern müssen. Diese Situationen veranschaulichten in einem ersten Schritt zwölf Studierende des Masterstudiengangs „Innovation im Mittelstand“ im wahrsten Sinne des Wortes – mit Lego. Unter der Leitung von Professor Dr. Gerhard Hube, zertifizierter Lego Serious Play® Trainer, entstanden anschließend Szenenbilder, die in Kooperation mit zwei Mitarbeitern des Unternehmens Linde Material Handling, Dr. Johannes Mathias und Matthias Ehler, entstanden.

Das Unternehmen, das ein stets wachsendes und komplexeres Produktangebot bereithält, möchte u.a. sein Dienstleistungsangebot und -effizienz steigern und ausbauen. Der studentische Workshop kann vorgegebene Situationen analysieren und entsprechende Lösungskonzepte gemeinsam an kreativen Legomodellen und -metaphern für Situationen in der Servicesituation erarbeiten und erläutern.