Bildausschnitt des Strategieschiffs der Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Internationale Forschungsvernetzung in Bangalore, Indien

17.01.2019 | International, FWiWi
Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften zeigt Stärken der angewandten Forschung auf der Internationalen Konferenz HARMONY 2019 an der Christ University

Eine Delegation der FWiWi präsentierte erstmals die zuvor erhobenen Forschungsstärken der Fakultät auf der internationalen Konferenz HARMONY 2019 an der Christy University in Bangalore. Ziel war die Akquise von passgenauen Forschungs- und Lehrpartnern zur Verwirklichung der 2018 verabschiedeten Forschungsstrategie mit dem Ziel der Verzahnung von Forschung, Internationalisierung und Digitalisierung.
Um das Konzept der praxisnahen Forschung der Fakultät auch inhaltlich erlebbar zu machen wurden zwei Konferenzbeiträge aus den Bereichen Wertemanagement/Hochschulentwicklung (Prof.Dr. Bialek und Prof.Dr. Bolsinger) und Nachhaltigkeitsmanagement/Steuern (Prof. Dr. Wehner) eingebracht und dem internationalen Publikum vorgestellt. Insbesondere die Forschungsschwerpunkte wirtschaftliche Wertschöpfung & Geschäftsmodelle sowie Nachhaltigkeit & Wertemanagement stießen auf eine durchweg positive Resonanz. Forschung an der FWiWi ist in Clustern organisiert um eine Zusammenarbeit zwischen Forschenden, Instituten und dem fakultätseigenen Laborcluster sowie internen und externen Forschungspartnern, auch auf internationaler Ebene, zu begünstigen. Für das von der Fakultät Wirtschaftswissenschaften ausgerichtete Würzburger International Business Forum, das vom 23. – 24. Mai 2019 stattfinden wird, konnten Forschende aus verschiedenen Ländern auf der Tagung in Bangalore gewonnen werden. Prodekan Professor Dr. Axel Bialek freut sich über den vollen Erfolg der Delegationsreise „sowohl unter internationalen als auch forschungsrelevanten Aspekten unserer Fakultätsstrategie“.