Bildausschnitt des Strategieschiffs der Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Beitritt der FHWS zum BayWISS-Verbundkolleg Ökonomie

24.09.2019 | FWiWi
Das forschungsbezogene Masterprogramm der Fakultät Wirtschaftswissenschaften nimmt Gestalt an.

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften ist dem BayWISS-Verbundkolleg Ökonomie, welches kooperative wirtschaftswissenschaftliche Promotion an bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Universitäten fördert, beigetreten. Das bayerische Wissenschaftsforum (BayWISS) ist die Kooperationsplattform aller 30 Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern. Wir schaffen themenspezifisch neue hochschulübergreifende Netzwerke, neue Räume für mutige Ideen und stärken Forschung und Lehre (Baywiss.de, Stand: 23.09.2019). Mit der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der FHWS gehören dem Verbundkolleg Ökonomie nunmehr acht bayerische Hochschulen sowie vier Universitäten an. Als Vertreter im Steuerkreis des Kollegs und Ansprechpartner an der Fakultät fungieren Prof. Dr. Peter Bradl und Prof. Dr. Marcus Klemm.

„Der Beitritt zum Verbundkolleg stellt einen weiteren Schritt zur Stärkung der Forschungsaktivtäten der Fakultät (Forschungsbericht FWiWi 1.0)  dar. Das Netzwerk soll neue Synergieeffekte und neue Verbindungen in Forschung und Lehre generieren“, freuen sich Prof. Dr. Harald Bolsinger, Dekan der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Prof. Dr. Marcus Klemm. Darüber hinaus arbeitet die Fakultät an einem Masterstudiengang für angewandte betriebswirtschaftliche Forschung (Forschungsstrategie – Absatz 3).