Bildausschnitt des Strategieschiffs der Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Jinan Sakaan aus Syrien erhält den DAAD- Preis für hervorragende internationale Studierende

23.11.2021 | FWiWi, International
Gewürdigt wird ihr bemerkenswertes interkulturelles Engagement

Internationalen Studierenden ein Gesicht geben und sie würdigen – dies ist das Ziel des Preises, den der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) jährlich verleiht. Die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung wird in diesem Jahr an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt an die syrische Studentin Jinan Sakaan verliehen. Sie ist eingeschrieben im Studiengang Betriebswirtschaft und wird vor allem für ihr ehrenamtliches Engagement an der FHWS sowie in Würzburg und Umgebung ausgezeichnet.

Jinan Sakaan, 1998 in Aleppo, Syrien, geboren, floh mit ihrer Familie 2015 nach Deutschland. Seit November 2019 engagiert sie sich ehrenamtlich als Sprach- und Kulturvermittlerin beim Paritätischen Wohlfahrtsverband in Würzburg und Umgebung. Dabei arbeitet sie als Übersetzungshelferin in Arabisch und Deutsch für einen verbesserten Dialog zwischen Behörden, Einrichtungen und zugewanderten Menschen. So unterstützt sie beispielsweise bei Beratungsterminen in Frauenhäusern, bei Praxisbesuchen, in Schulen, bei Psychotherapien und bei Behördengängen.

Darüber hinaus half sie während ihres Studiums 2020 und 2021 als studentische Mitarbeiterin im Welcome-Team Studierenden mit Fluchthintergrund. Sie beriet sie, leitete Sprachtutorien und -kurse, um ihnen den Weg in die Hochschule zu ebnen. Sie unterstützte deren Studienerfolg und betreute Menschen mit internationalen Hintergrund in verschiedenen Lebenslagen.

„Durch mein soziales Engagement“, so Jinan Sakaan, „konnte ich bereits viele bereichernde Erfahrungen sammeln, Menschen aktiv unterstützen und neue Menschen kennenlernen.“ Dr. Daniel Wimmer, Leiter des Hochschulservice Internationales, der Jinan Sakaan den DAAD-Preis 2021 überreichte, hob neben ihrem beeindruckenden Engagement auch ihren Studienerfolg hervor. Jinan Sakaan absolviert derzeit ihr Praxissemester in einer Bank und wird im kommenden Jahr ihr Studium abschließen: „Frau Sakaans Geschichte ist ein Beispiel für geglückte Integration und ein Beleg dafür, dass junge internationale Menschen durch ein Studium in Deutschland solide Fundamente für ihre berufliche Zukunft legen können.“

Weitere Informationen zur Auszeichnung unter: www.daad.de/de/der-daad/was-wir-tun/preise-auszeichnungen/daad-preis/