Bildausschnitt des Strategieschiffs der Fakultät Wirtschaftswissenschaften

„Clean up Würzburg“: FHWS-Studierende reinigen zusammen mit der Umweltstation den Ringpark

02.12.2021 | FWiWi
Im Rahmen der internationalen Aktionswoche möchten die beteiligten Studierenden der Gesellschaft etwas zurückgeben

Der Gesellschaft etwas zurückgeben – diesen Ansatz verfolgt nicht nur die Europäische Woche der Abfallvermeidung und die internationale Aktionswoche „Lets Clean Up Europe“. Auch Studierende haben sich einen Tag lang im Würzburger Ringpark engagiert. Zusammen mit der Umweltstation der Stadt Würzburg hat das Team des Studiengangs „International Management“ an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg- Schweinfurt unter Leitung von Prof. Dr. Manfred Kiesel die Parkanlagen von Müll befreit. Mit einem Stand nahe des Eingangs des Ringparks gegenüber der Treppenanlange des Hauptgebäudes der Neuen Universität Würzburg rüsteten sich zehn Studierende sowie weitere Bürgerinnen und Bürger aus Würzburg und Schweinfurt mit Zangen, Eimern und Müllsäcken aus und sammelten alte Turnschuhe, Essensreste oder Flaschen aus den Grünanlagen. Zwischendurch konnten sie sich mit einem mitgebrachten Becher mit heißem Kinderpunsch aufwärmen.
Ziel der Aktion sei es gewesen, so die Studentin Isabel Lippmann, mit ihrem Einsatz der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Es gehe zum einen darum, Gemeinsinn zu zeigen, zusammen zu helfen und das Projekt des Aufräumens gemeinsam anzupacken. Darüber hinaus biete die Aktion die Möglichkeit, der Natur zu helfen, für ein sauberes Umfeld zu sorgen und mit Passantinnen und Passanten ins Gespräch zu kommen.